„Somatic Experiencing ist ein Konzept zur Begleitung und Unterstützung von Veränderungsprozessen. Mit dieser, am Körper orientierten Therapie, dient es der Prävention und Bewältigung von Trauma.”

Methode nach Dr. Peter A. Levine

 
 
 

Traumatherapie SE nach Peter Levine

ist eine der neusten und effizientesten Methoden, um überwältigende Ereignisse, wie Schock und Gewalt zu verarbeiten. SE heisst somatic experiencing, also ganz einfach Körperübungen. Es werden dabei Ressourcen des Betroffenen erarbeitet, um das Nervensystem in einen sicheren und entspannten Zustand zu führen. Von da aus tastet sich der Therapeut sachte an das Thema des Traumas heran, ohne dass die verursachende Geschichte erzählt werden muss. Diese muss nicht mal unbedingt bekannt sein. Der Körper erinnert sich so oder so, weil sich das Trauma im Körper manifestiert hat und die Lebensenergie nicht mehr frei fliessen kann.

Ein Trauma muss nicht von einer grösseren Katastrophe herrühren, unterscheidet sich auch von der medizinischen Traumatologie. Unfälle aller Art, wie Autounfälle, Stürze, invasive Eingriffe beim Arzt, nach Operationen, Problematische Geburt, Verluste von geliebten Menschen (Tieren), tätliche Angriffe, Übergriffe wie Missbrauch, Naturkatastrophen.

SE ist hilfreich

  • Bei psychischen Probleme wie: Angstzustände, schnelle Erregbarkeit, Flashbacks mit hohem emotionalem Engagement, Dissoziation, Gefühl von Hilflosigkeit, innerer Leere, Depressionen, Bindungsunfähigkeit, Hyperaktivität, Cholerik, u.a.
  • Bei körperlichen Beschwerden wie: Chronisch starke Muskelverspannungen, anhaltende Erschöpfung, chronische Schmerzen, Migräne, Schwindel, Atembeschwerden, Schlafstörungen, geschwächtes Immunsystem, Verdauungsprobleme, Herzbeschwerden ohne Befund, wandernde Symptome, u.a.

Kosten: 45 Min. Chf 100.00

Dr. Peter A. Levine
Dr. Peter A. Levine

Das Erwachen des Tigers – Trauma lösen nach der Methode Somatic Experiencing.

 
 

© Verena Steffen · Praxis für Feldenkrais und Traumatherapie